Skitourenwoche in Montenegro

Skitrip ins Prokletje Gebirge sowie rund um das Örtchen Kolasin (Zijovo, Komovi, Durmitor)

Termin auf Anfrage

Für ambitionierte, reise- und abenteuerlustige Skitourengeher mit Lust auf Neuland

 

Bitte schicke uns Deinen Wunschtermin im März, per Mail oder telefonischer Anfrage! 

 

Leiter: Stefan Lieb-Lind

Powered by AlpSolution.at

 

Eignung für Snowboarder: mittel (Splitboard obligat)

Montenegro als Skitourenland?

Schön langsam spricht es sich herum, dass man am Balkan großartig Skitouren unternehmen kann. Dennoch mal Hand aufs Herz: Was wisst Ihr über das kleine Land, das an Kroatien, Serbien, Albanien und den Kosovo grenzt? Dabei gibt der Name schon ein für uns Bergsteiger sehr relevantes Detail preis: „Montenegro“ – „Schwarze Berge“. Und in der Tat: Berge gibt es in diesem Land fast überall: hohe und nicht so hohe, schroffe und sanfte. Im Winter allerdings nicht schwarz, sondern schneeweiß: Was noch ziemlich unbekannt ist, dass Montenegro ein sehr schneereiches Land mit starken Niederschlägen im Spätherbst und Hochwinter ist.

Große Berge und Schneereichtum sind schon einmal sehr gute Zutaten für eine tolle Skitourenwoche. Diese werden garniert mit der großartigen montenegrinischen Gastfreundschaft, ein bisschen Kultur und einem gutem Schluck Balkanflair: da fließt schon einmal der Rakija nach der Tour! So wird aus einer tollen – eine unvergessliche Skitourenwoche.

Die Skitouren selbst weisen meist eine Höhendifferenz von 1.000 bis 1.500 m auf. Dabei kann man sich je nach Verhältnissen und Laune zwischen sanften Bergen mit idealen weitläufigen Hängen und anspruchsvollen Skitouren in schroffem Ambiente zwischen 800 m hohen Felswänden entscheiden.

Während die Gebirgsgruppen um Kolasin (Zijovo, Komovi, Bijelasica und auch Durmitor) noch eine gewisse Bekanntheit haben und es nicht ganz ausgeschlossen ist, dass man noch eine andere Skitourengruppe trifft, ist das wilde und unerschlossene Prokletije-Gebirge vor allem als Skitourenrevier fast gänzlich unbekannt. Hier in diesem Gebirge, in denen einige Berge nach wie vor unbestiegen sind bzw. nicht einmal Namen tragen, warten viele Flanken und Kare auf die ersten Skitourengeher. Eine Traumgegend für Neulandsucher!

Im Gegensatz zu den wenigen anderen Angeboten von Skitourenreisen nach Montenegro werden wir bei dieser Reise – wann immer es notwendig ist – von Geländewagen unterstützt. So können wir in noch unerschlossenere Gebiete vordringen oder auch mal eine Überschreitung mit Abfahrt in ein anderes Tal (bzw. nach Albanien) vornehmen. Kurzum: unsere Reise wird immer einen gewissen Pioniercharakter haben.

Geleitet wird die Woche von Stefan Lieb-Lind, aktuell einer der Haupterschließer von Kletterrouten in Montenegro und demzufolge fast schon in Montenegro eingebürgert. Unterstützt wird er in Montenegro mit Vanja Pejovic durch den Montenegriner, der das Land skitourentechnisch am besten kennt – gemeinsam führen sie die Outdooragentur montenegromountainguide.me. Zusammen bieten wir sicher die besten Gebietskenntnisse an, was das Skitourengehen in Montenegro angeht.

Mitbringen müsst Ihr neben entsprechender Kondition vor allem eine gewisse Balkanaffinität und eine Portion Humor für eine Region, die touristisch noch nicht so erschlossen ist. Belohnt werdet Ihr reich mit unverfälschten Eindrücken und kleinen Abenteuern.

Entdecke neue und kaum bekannte Regionen!

AlpSolution.at - Dein kompetenter Partner im alpinen Bereich nah & fern!

MONTENEGRO 2019: € 1550,- pro Person

inkl. nachstehender Leistungen, exkl. Flug und sonst. persönlichen Ausgaben
Jetzt anfragen!
Leistungen inklusive:

Leitung und Führung durch staatlich geprüften Berg- und Skiführer (Stefan Lieb-Lind)

logistische Unterstützung durch lokalen montenegrinischen Guide

Transport ab/bis Flughafen Podgorica/Montenegro (mit Allrad-Geländewagen)

Übernachtung mit Halbpension

Eintritte in Nationalparks

Perfekte Skihänge!

Einsamkeit wohin Du schaust: Erste Skibefahrung des Stitan

Vor dem Start schon ein kleines Abenteuer

Ausklingen lassen am Meer in Kotor

Wochenplan

1. Tag
Ankunft am Flughafen in Podgorica. Von dort mit unseren bereit stehenden Autos in etwa 4 Stunden nach Plav, einem Ort am Fuße des Prokletije-Gebirges auf 945 m Seehöhe gelegen. Unterkunft im aktuell einzigen im Winter geöffneten Hotel der Region mit super einheimischer Kost und schönem Blick auf den See „Plavsko jezero“.
2. Tag
Tagesskitour im Prokletije-Gebirge je nach Verhältnissen z. B. in einem nur mit Geländewagen zugänglichen Hochtal an der Grenze zum Kosovo.
3. Tag
Tagesskitour im Prokeltije-Gebirge je nach Verhältnissen, z. B. im Grbaja-Tal.
4. Tag
Tagesskitour im Prokletije-Gebirge je nach Verhältnissen, z. B. im Ropojana-Tal (Anfahrt mit Geländewagen). Am Abend zweistündige Weiterfahrt in das kleine Touristenörtchen Kolasin, in dem wir unser neues Quartier beziehen.
5. Tag
Tagesskitour rund um Kolasin je nach Verhältnissen, z. B. im Zijovo-Gebirge (Anfahrt mit Geländewagen).
6. Tag
Tagesskitour rund um Kolasin je nach Verhältnissen, z. B. im Komovi.
7. Tag
  • Tagesskitour je nach Verhältnissen, z. B. im Durmitor-Gebirge. Am Nachmittag Weiterfahrt entweder
  • nach Kotor, einem sehr schönen Ort am Meer bzw. in der Bucht von Kotor (dem größten Fjord Europas außerhalb Skandinaviens) mit historischer Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe).

oder

  • zum Skadarsee, einem der größten Süßwasserseen des Balkans, welcher überraschender Weise touristisch nach wie vor kaum erschlossen ist.

Egal für welche Variante wir uns entscheiden können wir die Skireise dort z. B. bei einem Gläschen montenegrinischen Wein oder einem Rakija Revue passieren lassen.

8. Tag
Je nach Flugverbindung Fahrt nach Podgorica und Heimflug.
Voraussetzungen:

Für diese Skitourenreise nach Montenegro bist Du ein erfahrener Skitourengeher mit guter Kondition. Die Skitouren in Montenegro sind mittelschwer und setzen gute Kondition sowie sicheres Fahren bei allen Schneeverhältnissen voraus.
Du beherrscht den Aufstieg in Spitzkehren und auch mit Harscheisen. Die Hänge sind mittelsteil (bis gut 35°) und gut zu fahren. Die Skitouren in Montenegro erfordern eine Kondition für Gehzeiten bis 6 h. Die Höhendifferenz der Skitouren in Montenegro beträgt zwischen 1000 – 1500 Hm.

  • Gute Kondition bis 5-6 Stunden
  • Sicheres Skifahren bei allen Schneeverhältnissen
  • Aufstieg mit Spitzkehren ggf. mit Harscheisen
  • Teamfähigkeit und Toleranz
  • Eine gewisse Affinität für den Balkan mit all seinen liebenswerten Macken
  • Lust auf das Unbekannte und das Abenteuer